Homepage >> News

###SUCHE###




  © MSC Suhl 2006

  powered by ...


  thanks to ...


18.01.04 12:20 Sektion Zweirad Rallye

Die Saison 2004 ruft

Von: Lothar Schünemann

 

Der Winterschlaf der Motoradsportler neigt sich dem Ende zu.

Die Saisonvorbereitungen sind voll im Gange. Am 12.-14.März läuft die 37. Schwarzpulver-Rallye nach Hammelbach/Odw.

Es geht also schon vor dem „Motoren anlassen“ , welches der Club in diesem Jahr am 27./28.03 in Nordhausen in der Pension Rüdigsdorfer Schweiz feierlich durchführt, los. Auf dem Programm stehen wandern, etwas feiern und der Besuch der Gedenkstätte Mittelbau-Dora.

Der Suhler Club wird 2004 mit 3 Mannschaften nach Hammelbach antreten.

 

MSC Suhl I

 

Frank Dietz (Suzuki 650), Kl.2

Ingo Keiner (MZ 150), Kl.1

Ulf Dettmar (MZ ETZ 251), Kl.1

 

 

MSC-Suhl II

 

Lothar Schünemann (Simson MS125), Kl.1

Marcel Keiner (Simson S70), Kl.1

Heino Ilgen (Aprilia 650), Kl.2

 

 

MSC-Suhl III

 

Klaus Dettmar (Yamaha 250 Scooter), Kl.1

Marcel Dietz (Suzuki SV 650S), Kl.1

Sascha Ludwig (MuZ Baghira), Kl.2

 

 

Das Code-Wort heißt -W A N K E L M O T O R - und es müssen Kreisstädte mit den Anfangsbuchstaben der zugehörigen Kennzeichen angefahren und abgestempelt werden. Klaus und Ulf Dettmar haben den Streckenplan optimiert. Wir geginnen am Frietag den 12.03.04 um 8:00 Uhr in Lichtenfels auf der Post. Dann geht`s über Höchstadt,Neustadt,Kitzingen,Würzburg, Tauberbischofsheim,Miltenberg,Aschaffenburg,Offenbach bis nach Weschnitz, dem Tagesziel(450km). Die Klasse2 muß zusätzlich über Erlangen und Roth fahren(ca.100 km mehr).

Am Sonnabend sind dann alle wieder ausgeruht. Die letzte Etappe von 5 km mit der Wertungsprüfung auf dem Schießstand (Vorderlader) bildet den Abschluß.

 

Simson GS 50 Baujahr 1964 wiederauferstanden

Höhepunkt war die Präsentation der sehr gut restaurierten Simson GS 50, die 1964 bei der 6-Tage-Fahrt in Erfurt im Wettkampf gefahren wurde.Der Einladung waren neben vielen anderen Motorsportlern die Suhler 6-Tage-Geländefahrer Ewald Schneidewind, Lothar Schünemann und Siegfried Rauhut (Potsdam) und die Erbauer Manfred Arnert und Dieter Rabe mit ihrem ehemaligen Leiter der Sportabteilung Manfred Vogel gern gefolgt. Der 4. Fahrer der Mannschaft, Gottfried Pohlan und der Mannschaftsleiter Alfred Schütz, sind vor einiger Zeit leider schon verstorben.

Bei dem Zusammentreffen wurde natürlich viel Benzin geredet.

 

Dazu folgend einige Fotos.

 

Ein Blick in die Oldtimer-Gaststättev.l. Manfred Vogel (Chef Simson Sportabtlg.), Martin Böhme (Moto-Cross, Simson 250, MC Halle/S.), Dieter Rabe (Mitarb. Simson-Sportabtlg.)

 

v.l. Ralf Schaum (Moderator), Manfred Vogel mit seinen Akteuren beim Talk auf der Bühne.

 

Ralf Schaum entlockt den Akteuren auf der Bühne einige Story´s.

 

Schünemann beim Autogramm schreiben.

 

 

v.l. Dieter Rabe, Lothar Schünemann prüft hier "det Jas", war nicht viel bei 50ccm. Manfred Ahnert (Mitarbeiter der Sportabtlg.)

 

v.l. Siegfried Rauhut (ISDE 1964, GS50), Restaurator Ralf Schaum, Lothar Schünemann (ISDE 1964, GS75)

 

 

In gemüthlicher Rundev.l. Lothar Schünemann (MSC Suhl), Heidi v. Bachmann (MSC Suhl), Egbert Böhme (Moto Cross, Sohn von Martin Böhme (Halle/S., Moto Cross Simson 250))

 

Ewald sitzt schon wieder Probev.l. Lothar Schünemann,

Dieter Rabe, Ewald Schneidewind, Manfred Ahrnert schiebt an.

 

L.Schünemann 18.01.2004


<- Zurück zu: News